Hölzer und Schürk sind zurück: Drehstart für neuen SR-"Tatort"

Saarbrücken - Die erste Klappe für den neuen "Tatort" des Saarländischen Rundfunks ist gefallen. Das neue Ermittlerteam wird weiterhin von Vladimir Burlakov als Hauptkommissar Leo Hölzer und Daniel Sträßer als Hauptkommissar Adam Schürk angeführt. Zu dem Ensemble gehören außerdem Brigitte Urhausen als Hauptkommissarin Esther Baumann, Ines Marie Westernströer als Hauptkommissarin Pia Heinrich sowie Anna Böttcher als Rechtsmedizinerin Dr. Henny Wenzel.

Die Folge mit dem Titel "Der Herr des Waldes" entsteht unter erheblichen Corona-Hygieneauflagen und -Einschränkungen. Zum Schutz des gesamten Produktionsteams wird das Set komplett abgeriegelt. In ihrem zweiten Fall muss das neue SR-"Tatort"-Team einen grausamen Mord in den saarländischen Wäldern lösen. Zunächst trifft die 18-jährige Jessi ein Carbonpfeil in den Oberschenkel, später dann ein Messerstich mitten ins Herz. Außerdem weist ihre Leiche unter anderem Bissspuren auf und sie hat einen Zweig im Mund. Aus Jessis Tagebuch geht hervor: Sie hatte eine heimliche Liebe.

Leo Hölzer und Adam Schürk ermitteln daraufhin in der Schule und verfolgen die Spur eines verschmähten jugendlichen Verehrers. Bei der Trauerfeier stehen sich radikale Tierschützer und eingefleischte Jäger gegenüber. Und plötzlich erscheint Adams Vater auf der Bildfläche und behauptet zu wissen, wer Jessi so grausam ermordet hat.

Die Suche nach dem möglichen Täter führt die Hauptkommissarinnen Esther Baumann und Pia Heinrich unterdessen ins benachbarte Frankreich.

Produziert wird der SR-„Tatort“ von der ProSaar Medienproduktion GmbH im Auftrag der ARD Degeto und des Saarländischen Rundfunks. Das Drehbuch zu "Der Herr des Waldes" hat – wie bereits 2019 ("Das fleißige Lieschen") – Hendrik Hölzemann geschrieben, Regie führt erneut Christian Theede. Produzent ist erstmals Jan Kruse. Die Redaktion liegt bei Christian Bauer (SR) und Birgit Titze (ARD Degeto). Die Ausstrahlung ist für den 5. April 2021 vorgesehen.

Großer Erfolg des Debüt-Films „Das fleißige Lieschen“ mit 10,441 Millionen Zuschauern in Das Erste; 27,5 Prozent Marktanteil

Pressemitteilung des Saarländischen Rundfunks vom 14.04.2020 

„Das fleißige Lieschen“, der erste SR-„Tatort“ mit den saarländischen „Tatort“-Hauptkommissaren Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) und Adam Schürk (Daniel Sträßer) sowie den beiden Hauptkommissarinnen Esther Baumann (Brigitte Urhausen) und Pia Heinrich (Ines Marie Westernstroer) und der Rechtsmedizinerin Dr. Henny Wenzel (Anna Böttcher), hat gestern Abend am Ostermontag im Ersten einen bundesweiten
Marktanteil von 27,5 Prozent erreicht. Insgesamt haben sich 10,441 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer im Ersten den Saarbrücker „Tatort“ angeschaut.

Dies ist der höchste Zuspruch für einen SR-„Tatort“ seit 1993 und zugleich die höchste Zuschauerzahl für einen „Tatort“ am Ostermontag im Ersten bundesweit seit 1992.

Zusammen mit den Ausstrahlungen über ONE und der Nachtwiederholung im Ersten erreichte der saarländische „Tatort“ sogar 11,154 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.

„Das fleißige Lieschen“ war Tagessieger – bundesweit ebenso wie im Saarland. Auch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte der SR-„Tatort“ bundesweit die höchste Zuschauerzahl am gestrigen Ostermontag. Im Saarland schaute sich fast jeder zweite jüngere Primetime-Zuschauer den neuen SR-„Tatort“ an; der Marktanteil lag hier bei 49,3 Prozent. Insgesamt haben 185.000 Zuschauerinnen und Zuschauer im Saarland „Das fleißige Lieschen“ eingeschaltet, was einem Marktanteil von 39,9 Prozent entspricht.

„Ich freue mich über diesen Bilderbuch-Start unserer beiden neuen Hauptkommissare und den drei Ermittlerinnen. Dieses neue Team hat großes Entwicklungspotential, spannende Kriminalfälle aus dem Saarland aufzuklären. Besonders freut mich der Zuspruch in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen im Saarland“, sagte der Intendant des Saarländischen Rundfunk, Professor Thomas Kleist.

Produziert wurde der SR-„Tatort“ von der PRO SAAR Medienproduktion GmbH im Auftrag der auf fiktionale Stoffe spezialisierten ARD Degeto und des Saarländischen Rundfunks. Das Drehbuch hat Hendrik Hölzemann geschrieben, Regie führte Christian Theede. Produzent war Martin Hofmann. Die Redaktion lag bei Christian Bauer (SR) und Birgit Titze (ARD Degeto).

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.